Professionelle Beratung vom Fachmann
Probefahrt vor Ort möglich
Fahrrad fertig montiert von Experten
Große Auswahl an Fahrrädern und Zubehör

Kooperation mit der Hans-Zulliger-Schule

Projekttage und mehr in der Schule für Erziehungshilfe

Seid dem Mai 2016 kooperiert Radsport Altig mit der  Hans-Zulliger-Schule in der Mannheimer Neckarstadt.

Radfahren ist nicht nur gesund und macht Spaß, sondern die Lehrerinnen und Lehrer der Schule für Erziehungshilfe erstrampeln nun auch noch mit jedem Rad-Kilometer Geld für ihre Schüler. Vom 1.5. bis zum 31.10. werden die Kilometer, die die sportlichen Lehrkräfte auf dem Schulweg mit dem Fahrrad zurücklegen, mit einem Sigma Fahrrad Computer gezählt. Pro gefahrenen Kilometer gibt es einen Cent von Radsport Altig an die Schule.

„Wir hoffen auf viele, viele Kilometer.“ so Willi Altig beim offiziellen Start. „Der Fitness- und der Umweltfaktor sind das eine, uns aber freut, dass das Geld, das wir spenden 1:1 den Schülern zu Gute kommt.“ Das traditionsreiche Mannheimer Fahrradfachgeschäft  befindet sich ebenfalls in der Neckarstadt und möchte die Schüler unterstützen.

„Das Engagement, das die Firma Altig zeigt“, so Schulleiterin Jutta Sahner, „ist nicht selbstverständlich und daher umso beachtenswerter. Wir freuen uns für unsere Schüler, und auch ich werde sicherlich die Aktion nutzen und wann immer ich kann mit dem Rad zur Schule fahren“.

Ein Dankeschön geht auch an die Neustädter Firma Sigma Sport, die schnell und unbürokratisch 15 Fahrrad Computer für die Aktion zur Verfügung gestellt hat.

Doch Radsport Altig bringt sich nicht nur mit Spenden, sondern auch mit Zeit und Engagement ein.

Räder schrauben während der Projekttage

Vom 20.-25.6.organsierte die Schule Projekttage für die Schülerinnen und Schüler, während der sie in erster Linie praktische Erfahrungen sammeln sollten.

Kurzerhand beschlossen wir die Schule auch hierbei zu unterstützen. Willi Altig und der Auszubildende Yannic haben an einerm der Tage gemeinsam mit den Schülern den Fahrradfuhrpark gewartet und repariert.

Zusätzlich gab es am Morgen noch ein wenig Fahrtechnik für die Kids und als Yannic mit seinem Dirtbike zeigte, was für Sprünge und Kunststücke mit so einem Rad möglich sind, waren die Schülerinnen und Schüler restlos begeistert.

Auch Willi und Yannic hatten ihren Spass und werden gerne wieder kommen.