Professionelle Beratung vom Fachmann
Probefahrt vor Ort möglich
Fahrrad fertig montiert von Experten
Große Auswahl an Fahrrädern und Zubehör

Der Begriff Nachhaltigkeit wird im Alltag mit Langlebigkeit und Umweltschutz in Verbindung gebracht.  Es bedeutet, sich darüber Gedanken zu machen, welche Auswirkungen unser Tun und Handeln auf unsere Mitmenschen, unsere Umwelt heute und in Zukunft haben kann. Dies haben auch wir bei Radsport Altig in verschiedenster Art und Weise in unseren täglichen Arbeitsabläufen integriert. Den verantwortungsbewussten Umgang mit den endlichen Ressourcen unserer Erde nehmen wir uns nicht nur zu Herzen, sondern auch in die Hand. 


◼ Neben den wertvollen Rohstoffen enthalten Batterien und Akkus aber auch gefährliche Stoffe, die der Umwelt schaden können. Um dies zu verhindern und Sekundärrohstoffe wiedergewinnen zu können, müssen alte und defekte Batterien getrennt entsorgt werden.

◼ GRS (Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien) steht für die sichere und umweltverträgliche Rücknahme, Sortierung und Verwertung von Batterien. Damit übernimmt sie die Produktverantwortung gemäß Batteriegesetz (BattG).

Sie können Ihre alten und defekten Batterien und Akkus bei uns unentgeltlich abgeben. Wir sammeln diese und führen sie über die GRS  dem Recycling zu.

Um die Bremsen und andere verschmutzte Fahrradteile zuverlässig von Fett und Verunreinigungen zu befreien kommt Bremsreiniger zum Einsatz.

◼ Wir nutzen hierbei jedoch nicht irgendeinen Reiniger, sondern setzen auf die gesundheits- und umweltschonende Variante, das Isopropanol.

◼ Isopropanol wurde als Ersatz für die CKW – FCKW eingeführt. Es ist einerseits umweltverträglicher und besitzt andereseits die gleichen positiven Eigenschaften einer schnellen, sauberen und guten Reinigung, ist aber gegenüber Gummi und Dichtungen wesentlich verträglicher als nur Aceton und Spezialbenzin.

◼ Zudem kommt es bei der Nutzung durch Inhalation nicht zu Intoxikationen.


Als Schmiermittel nutzen wir das F100 Bio Kettenöl von Dr. Wack. Dabei ist es nicht nur leistungsstark, sondern auch umweltfreundlich.

Dr. Wack F100

◼ Es wird aus naturverträglichen Rohstoffen gefertigt und ist biologisch abbaubar. Es besteht zu über 97 % aus natürlichen und nachwachsenden Rohstoffen. Selbst Flasche und Etikett sind aus naturverträglichen und recycelbaren Materialien gefertigt. Da es ohne Duft- und Farbstoffe auskommt und säurefrei ist, ist eine ideale Materialverträglichkeit garantiert.

◼ Nebenbei sorgt es für eine ideale Leichtgängigkeit aller beweglichen Teile und verringert den Verschleiß dadurch immens. Die hohe Kriechwirkung sorgt dafür, dass es sich ideal auf den zu schmierenden Teilen verteilt und diese dabei dauerhaft und zuverlässig vor Korrosion geschützt werden.

Für alle Fahrradfahrer, die umweltbewusst handeln möchten, und dennoch höchste Qualitätsansprüche haben ist dieses Schmiermittel genau das Richtige und bei uns Radsport Altig erhältlich.

Durch die fachgerechte Entsorgung von Metallen schonen wir wichtige und wertvolle Ressourcen, die sich häufig wiederverwerten lassen. 

◼ Zunächst demontieren wir die Reifen und trennen anschließend das Aluminium, den Edelstahl vom Altmetall.

◼ Da das alte und unbrauchbare Fahrrad nunmehr zum Altmetall zählt, geben wir es beim nächstgelegenen Wertstoff- oder Recyclinghof ab.

Wir unterstützen den Rückführungsprozess alter Fahrradschläuche der Umwelt zu liebe. Nehmen Sie auch teil und entsorgen sie Ihren alten Fahrradschlau nicht im Restmüll, sondern ganz einfach und kostenlos bei uns. 


Der recycelte Butylkautschuk kann bei der Produktion neuer Schläuche ohne Qualitätsverlust eingesetzt werden.

Gebrauchte, unsortierte Schläuche sind das Ausgangsmaterial für das Recycling.

Ausgangsmaterial


Um den Butylkautschuk zurückzugewinnen, wurde im Schwalbe- Werk in Indonesien ein eigenes Devulkanisationsverfahren entwickelt. Dieses Verfahren wird bereits seit Jahren sehr erfolgreich angewendet.

Bearbeitung


Die Energiebilanz dieses Recyclingprozesses ist unter Einbeziehung aller Transportwege äußerst positiv. Im Vergleich zur Herstellung der gleichen Menge neuen Butyls wird 80 % Energie eingespart.

80% weniger Energieverbrauch


Jeder neue Schwalbe Standardschlauch besteht schon heute zu rund 20 % aus recyceltem Rohstoff. Dabei arbeitet Schwalbe stetig daran den Anteil des wiederverwendeten Materials weiter zu steigern, ohne die Qualität des neuen Schlauchs nachteilig zu beeinflussen.

 

 

*Quelle www.schwalbe.com

der neue Schlauch

Mit der Teilnahme an dem MEWA Putztuchsystem vermeiden wir umweltschädlichen Müll, indem wir saugstarke Tücher ganz einfach mieten.

◼ Nach Gebrauch der Putztücher werfen wir diese in den MEWA Sicherheitscontainer SaCon.

◼ MEWA liefert frische Tücher an, holt den SaCon mitsamt den verschmutzten Tüchern ab, wäscht sie umweltschonend und führt sie damit dem Mehrwegkreislauf wieder zu.

◼ Zudem hält MEWA die gesetzlich für entzündliche Materialien geforderte aufwendige Entsorgung ein.

◼ Öle und Fette werden aus den schmutzigen Tüchern herausgefiltert und zur Beheizung der Wasch- und Trocknerstraßen verwendet. So deckt MEWA einen Großteil des internen Energiebedarfs bei der Bearbeitung von Putztüchern und spart damit erhebliche Mengen Heizöl ein.

◼ Den Wasserbedarf konnte durch verfeinerte Technik im Laufe der Zeit immer weiter reduzieren, sodass er heute bei 50 Prozent liegt.

◼ Zudem werden die Waschmittel bei MEWA, obgleich sie biologisch abbaubar sind, in einer möglichst geringen Dosierung eingesetzt.


Umwelt- & gesundheitschonend!

✔ Verwendung von Reinigungsflüssigkeit mit Mikroorganismen, die Öle und Fette biologisch abbauen.

✔ Der wässrige, pH-neutrale biologische Reiniger schafft das gleiche Reinigungsergebnis wie eine chemische Lösung.

AAAAAAAAAAAAA

MEWA Bio-Circle